Schnürchens 1. Blogseite:

Herzlich Willkommen auf meinem Blog!
Hier findet sich all das, was mir an Ideen so laufend von der Nadel gleitet. Stricken ist einfach wunderbar!  Rechts auf dieser Seite meine Lernvideos. Und schaut mal auf meine „Erfindung„, Armlöcher und Ärmel mit verkürzten Reihen ohne viel Berechnungen zu stricken.
Meine Anleitungen gebe ich gern gegen eine Spende für unser Projekt „Stricken gegen die Kälte“ weiter. Einfach Kontakt mit mir aufnehmen.
Und hier noch die Info, wie es mit den Anleitungen und dem Spenden funktioniert. Viel Spaß beim Schmökern!

Meine „Energiespar-Jacke“ (266)

Viel gestrickt, wenig gebloggt – heute also 3 Beträge!
Ich habe mir meine persönliche, extra warme „Energiesparjacke“ gestrickt und zwar aus einem Kettgarn mit 120m Lauflänge = Kettgarn kann viel Luft speichern und wärmt deshalb besonders gut + einem hauchdünnen Mohairfaden als Beilaufgarn. Beides doppelfädig verstrickt auf einer verhältnismäßig dünnen Nadel. Diese Kombination könnte durchaus auf Nadelstärke 7 verstrickt werden – aber ich wollte es besonders warm und habe daher Stärke 6 gewählt. (Auf der Banderole des Kattgarn war 6 angegeben, um es allein zu verstricken!) Das Ergebnis ist jedenfalls wirklich sehr wärmend: ich kann super bei knappen 19 Grad abends in der Wohnung sitzen und somit ein bisschen Energie/Heizkosten sparen.
Wie bei meinem Herbstpullover (Nr. 264) habe ich hier den neu erdachten Halsausschnitt gestrickt. Wer mag kann auch einen „richtigen“ Kragen dran stricken, dann wird es noch wärmer.
Wer für Größe 38/40 nachstricken mag: Maschenprobe ca. 14 M, 19 R = 10 cm.
Maße: 59cm breit, 61cm lang – Achtung: wegen der Dicke der Wolle ist die Jacke etwas „kleiner“ am Körper als beim Pulli Nr. 264!
Verwendet habe ich neben dem Mohairgarn (Kid Mohair/Silkhair) aus meinen Restbeständen die „Per Té“ von Lana Grossa, die leider nur noch schwer zu bekommen ist. Wahlweise geht natürlich jedes andere Kettgarn mit einer Maschenprobe (einfädig) von etwa 15M, 20R = 10cm – z.B. die Alta Moda Alpaka von Lana Grossa, die noch hochwertiger ist (aber leider auch teurer).
Gerne sende ich die sehr ausführliche bebilderte Anleitung gegen eine Spende für unser Projekt „Stricken gegen die Kälte“ . Einfach Kontakt mit mir aufnehmen. Wie wie es mit den Anleitungen und dem Spenden funktioniert, findet sich hier.
*Für alle in meinem Blog genannten Marken/Verlinkungen gilt: Ich wurde von niemanden dazu beauftragt und ich habe kein Geld von einer Firma/Marke etc. für den Beitrag/die Nennung oder Verlinkung erhalten. Alle Produkte habe ich vollständig selbst finanziert.

Kleinkind-Loop (265)

gaaanz schnell habt ihr den kleinen Loop für unsere Kleinsten (1-3 Jahre) gestrickt! Als ich neulich unser Enkelchen von der Kita abholte und kein Schal vorhanden war, half ich mit meinem Loop aus – und so war die Idee für dieses praktische Teil geboren. Auch dieser Loop ist wieder aus weicher Dochtgarn-Sockenwolle (s. Pulli 264), die ich aber hier einfädig auf Nadelstärke 3,5 + 4 verstrickte.
Eigentlich sollte es nur ein Querrippenmuster werden, aber da ich mich ja schnell langweile, habe ich das einfache Ajourmuster mit eingearbeitet.
In einem Bereich wird glatt rechts gestrickt ohne Muster – dadurch wird der Loop an dieser Stelle länger, was praktisch ist. So kann er wahlweise am Rücken oder vorne noch besser wärmen.
Verbraucht wurden nur knapp 50g Sockenwolle (wieder die „Ariana“ von Rellana – aber es geht natürlich jede andere 4-fädige Sockenwolle).
Gerne sende ich die ausführliche Anleitung gegen eine Spende für unser Projekt „Stricken gegen die Kälte“ . Einfach Kontakt mit mir aufnehmen. Wie wie es mit den Anleitungen und dem Spenden funktioniert, findet sich hier.

Herbstpullover (264)

… als #Pollunder wäre er auch schön geworden 🙂

Mein neuer Sockenwollpullover für den Herbst mit zwei Besonderheiten:
1. eine Mittellinie hinten und vorne. Ich habe Vorder- und Rückenteil jeweils in zwei Teilen gestrickt. Denn: ich wollte, dass der Farbverlauf im Rumpf sich nicht wesentlich von dem der Arme unterscheidet. Dies wäre aber der Fall, wenn ich Vorder- u. Rückenteil in einem Stück gestrickt hätte, da sich dann die Maschenzahl im Verhältnis zu den Armen sehr unterscheidet.
Außerdem finde ich die Mittellinie dekorativ und sie streckt natürlich auch ein bisschen die Figur 🙂
2. für den Hals habe ich mir einen besonderen #V-Ausschnitt ausgedacht: man strickt ein sehr breites „V“, das an den Schultern mit nur 3 Maschen endet. Die richtige Ausarbeitung kommt, wenn man die Halsumrandung strickt – habe ich ausführlich in meiner Anleitung beschrieben.
Verstrickt habe ich 2-fädig 550g Sockenwolle (hier „Ariana“ von Rellana*; ein Dochtgarn, also besonders weich) auf Nadelstärke 4,5
Meine Meinung zum Garn: Dochtgarn ist durch die Struktur weicher als „normale“ Sockenwolle und ich empfinde sie als wärmer. Für Socken finde ich sie allerdings nicht so haltbar wie die „normale“. Außerdem ist die Fadenstärke nicht immer gleich und wird manchmal etwas dünner. Die Lauflänge entspricht 4-fädiger #Sockenwolle, für warme Pullis verstricke ich sie doppelfädig.

Der Pulli für Größe 38/eher 40 ist lang (64cm) und ziemlich breit (58cm) – also ein bisschen oversized.
Gerne sende ich die sehr ausführliche bebilderte Anleitung gegen eine Spende für unser Projekt „Stricken gegen die Kälte“ . Einfach Kontakt mit mir aufnehmen. Wie wie es mit den Anleitungen und dem Spenden funktioniert, findet sich hier.
*Für alle in meinem Blog genannten Marken/Verlinkungen gilt: Ich wurde von niemanden dazu beauftragt und ich habe kein Geld von einer Firma/Marke etc. für den Beitrag/die Nennung oder Verlinkung erhalten. Alle Produkte habe ich vollständig selbst finanziert.

Streifen-Ajour-Pulswärmer/Stulpen (263)

Zwischendurch mal was Kleines: ich liebe #Pulswärmer/ #Stulpen! Ganz besonders spannend finde ich es, wie hier 2 verschiedene Farbverläufe zu verstricken. Natürlich achte ich bei den Pulsies nicht auf Symmetrie, sondern finde es gerade schön, wie sich die Farben unterschiedlich entwickeln. Wer mag, kann ja abwickeln, um möglichst 2 gleichePulswärmer zu erhalten – ich mag die „Farbspannung“.
Sogar das Ajourmuster habe ich hier bei jedem etwas anders gestrickt. Und …. bei einem der beiden habe ich einen kleinen Fehler gemacht – allerdings nicht im Ajourmuster. Wer den kleinen Schönheitsfehler entdeckt und mir schreibt, erhält die Anleitung gratis. Kleiner Tipp: der Fehler ist auf dem rechten Foto in dem linken (bunteren) Pulsie versteckt.
Verstrickt habe ich übrigens weiche Sockenwolle auf Nadelstärke 3 in Reihen u. später mit Matratzenstich zusammen genäht. Es geht natürlich auf rund, dann würde ich wegen des Musters aber die biegsamen Trio-Nadeln empfehlen.
Wer meinen dummen Fehler nicht entdeckt und trotzdem nachstricken möchte: Gerne sende ich die Anleitung gegen eine Spende für unser Projekt „Stricken gegen die Kälte“ . Einfach Kontakt mit mir aufnehmen. Wie wie es mit den Anleitungen und dem Spenden funktioniert, findet sich hier.

Kleinkindjacke – gut vorbereitet in den Herbst (262)

Juchhu, heute wurde das Jäckchen fertig, grade richtig für den kühlen Regentag. Uiii, auf dem Foto rechts ist oben ein Faden nicht vernäht ….- Jacke ist aber schon verschenkt :).
Wie schon oft habe ich hier Sockenwolle 2-fädig verstrickt, damit es auch schön warm ist (hier wieder die mit Kaschmir von Rellana, sie hat eine sehr glatte Struktur und ist sehr weich. Allerdings liegt sie im Verbrauch komischerweise ein klein wenig über „normaler“ Sockenwolle, warum auch immer.
Die #Kleinkinderjacke/ #Babyjacke habe ich mit Raglan von oben gestrickt – ganz ohne Nähte, die Ärmel dann mit einem Nadelspiel. RVO hat den Vorteil, dass man während des Strickens die Größe anpassen kan und außerdem kann man problemlos verlängern, wenn die Kinder rauswachsen. Die kleine Tasche habe ich einfädig gestrickt, damit sie nicht so sehr aufträgt.
Die Jacke hat ca. Größe 92, kann aber auch schon ab Größe 86 getragen werden. Breite 34 cm, Gesamthöhe ca. 36 cm.
Gerne sende ich die sehr ausführliche Anleitung für diese Größe (mit div. Lernfotos) gegen eine Spende für unser Projekt „Stricken gegen die Kälte“ . Einfach Kontakt mit mir aufnehmen. Wie wie es mit den Anleitungen und dem Spenden funktioniert, findet sich hier.

Wir sammeln wieder :

Zum 16. Mal findet unsere Wollsammelaktion für das Strickcafé „Stricken gegen die Kälte“ der Save-me-Kampagne statt.
Im nächsten halben Jahr wird für afghanische Flüchtlinge, die im Iran in der Nähe von Teheran leben, gehandarbeitet.
Bereits vor der Machtübernahme der Taliban sollen nach Angaben der Vereinten Nationen mehr als drei Millionen Afghanen im Iran gelebt haben, der Großteil illegal. Vielerorts werden sie als billige Arbeitskräfte ausgebeutet, den meisten afghanischen Kindern bleibt der Zugang zum iranischen Bildungssystem verwehrt, selbst wenn sie im Iran geboren sind.

Woll- und Portospenden werden zwischen 10.00 und 17.00 Uhr gerne angenommen.

Gesundheit ist wichtig: Selbstverständlich gelten die aktuellen Hygieneregeln. Das Abgeben der Wolle ist kontaktlos möglich. Es werden Wäschekörbe in der Kirche aufgestellt.

In 2018/19 haben wir schon einmal u.a. für Afghanistan gesammelt – und konnten dort Freude und Wärme bringen.

Sommer-Hitchhiker (261)

Dieses kleine Dreieckstuch ist mit 100g (Perlenschnur von Zitron) ganz leicht und durch reine Wolle trotzdem recht warm. Ich habe mit Nadelstärke 4,5 für dieses Garn eine ziemlich große Nadel gewählt, damit das Tuch schön luftig wird – und auch etwas größer.
Auf den Fotos leider sehr schlecht zu sehen: der Farbverlauf geht von blau zu grün und nicht gelb. Habe schon öfter bemerkt, dass sich grün irgendwie schlecht fotografieren lässt. Leider stricke ich sehr, sehr gerne grün…:) . Diesen Hitchhiker hatte ich schon mal mit sehr bunten Farben gestrickt (Nr. 210). Manchmal vergesse ich ja, was ich so stricke – und als davon die Anleitung angefragt wurde, bekam ich Lust, ihn einmal für mich mit geschenkter Geburtstags-Wolle zu stricken.
Das Muster ist relativ einfach, genau wie das Prinzip des Hitchhiker-Dreieckstuchs: einfach an einer Seite immer 1 Masche abnehmen und am Ende der Reihe sowie nach dem Wenden am Anfang je 1 M zunehmen. Und je nachdem, wo die Zunahmen stattfinden, gibt es an der Halsseite einen schönen Bogen, so dass ein Hitchhiker perfekt sitzt.

Gerne sende ich die Anleitung gegen eine Spende für unser Projekt „Stricken gegen die Kälte“ . Einfach Kontakt mit mir aufnehmen. Wie wie es mit den Anleitungen und dem Spenden funktioniert, findet sich hier.

Grüner Anfänger-Loop mit Querrippen (Nr. 260)

Und ja: es wird irgendwann auch wieder kälter werden! Dafür habe ich auch schon vorgesorgt 🙂 Hier mit einem Loop aus kuschelweicher Sockenwolle mit Kaschmiranteil und einer ungezwirnten Sockenwolle – dadurch auch sehr weich. Dieses Teil ist auch für Anfänger zum Stricken gut geeignet. Es geht immer rund, schön locker stricken und ab und an werden einfach mit linken Maschen Rippen gestrickt. Das gibt mehr Volumen und dadurch mehr Wärme.
Aber HALT! dieser Loop hat mit einem winzigen Trick noch eine Besonderheit: die Rippen werden nicht über die gesamte Runde gestrickt. Dadurch ist der Loop an einer Seite länger, an der anderen kürzer. So liegt er wahlweise an Nacken oder Vorderseite etwas länger und wärmt dadurch noch mehr. Und natürlich ist er wie immer unten breiter als oben. Loops mit durchgehend gleichem Umfang finde ich unpraktisch, da sie oben am Hals immer zu locker sind.
Weil ich ja ungeduldig bin und mir schnell langweilig wird, habe ich gegen Ende Wellen eingestrickt – das können Anfänger weglassen – obwohl: Wellenmuster sind sehr einfach und eignen sich gerade für Anfänger als Einstieg in die Ajourmuster bestens.
Verstrickt wurden übrigens genau 100g Sockenwolle insgesamt. Auf Nadelstärke 3,5 – locker gestrickt.
Gerne nachstricken: gegen eine Spende für unser Projekt „Stricken gegen die Kälte“ . Einfach Kontakt mit mir aufnehmen. Wie wie es mit den Anleitungen und dem Spenden funktioniert, findet sich hier.

Feuerfarbene Kleinkind-Sommer-Jacke, Größe 92-98 (Nr. 259)

Rückenansicht

Uiii – ewig nicht gebloggt, aber natürlich trotzdem gestrickt. Das Enkelchen wächst und gedeiht und freut sich über eine richtig bunte Sommerjacke aus Baumwolle. Genau 200g der Gomitolo Aloha (Lana Grossa) habe ich verstrickt für Größe 92/98. Wer die Noppen im oberen Teil weglässt, spart natürlich etwas Garn.
Entgegen der Empfehlung der Banderole (4,5-5!) habe ich nach mehreren Proben Nadelstärke 3,5 genommen! Welche Überraschung. Trotzdem wurde die Jacke nach dem Waschen etwas größer. Tja, Baumwolle. Aber egal – das Stricken mit dem schönen bunten Garn ist sehr angenehmen und mit den einfachen Mustern kam keine Langeweile auf.
Nähte gibt es übrigens nicht: Raglan von oben auf einer Nadel gestrickt und die Arme dann mit Nadelspiel bzw. mit Crazy Trio.
Die Anleitung für Größe 92+ sende ich gerne gegen eine Spende für unser Projekt „Stricken gegen die Kälte“ weiter. Einfach Kontakt mit mir aufnehmen. Wie wie es mit den Anleitungen und dem Spenden funktioniert, findet sich hier.

Weitere Ponchos für unsere Kleinen: (257+258)

Im Poncho-Strickfieber ist mit der schönen Farbverlaufwolle ein weiterer Poncho entstanden ( Nr. 257). Diesen habe ich so gearbeitet, dass er auf beiden Arme gleich lang aufliegt – der 1. Kleinkind-Poncho (Nr. 251) ist wie der für Erwachsene gearbeitet und hat ungleiche Längen. Vorteil von dem Neuen: die Arme werden gleich gewärmt. Das ist für die Kleinen sinnvoller. Ab Ponchomitte ist er an beiden Seiten satte 9cm länger und wiegt ca. 190g.
Unsere Kinder wünschten einen gestreiften Kinder-Poncho, den ich mit der Kaschmir-Sockenwolle gestrickt habe (Nr. 258). Er ist trotz gleicher Maschenzahl etwas breiter, was am Garn liegt und daher auch mit 220g etwas schwerer. Er wird sicher eine ganze Zeitlang passen. Die verkürzten Reihen habe ich hier übrigens etwas anders gearbeitet als bei den vorherigen – wegen der Streifen und überhaupt 🙂
Ich schätze, dass das extrafine-Merino mit dem Farbverlauf (Ariana von Rellana, ein Sockenwoll-Dochtgarn) etwas wärmer ist als die sehr glatte Kaschmir-Sockenwolle. Beide Ponchos sind natürlich 2-fädig gestrickt. Soll ja gut wärmen! Und wichtig: innen verhindern zwei Druckknöpfe an den Armen das Verrutschen des Ponchos.
Übrigens: die Teile können von uns Erwachsenen auch wunderbar als Loop oder Kurzschal getragen werden. Also kein Problem, wenn die Kleinen mal rauswachsen 🙂
Und natürlich gibt es wieder eine Anleitung für Größe 86 (der Gestreifte Größe 92+) gegen eine Spende für unser Projekt „Stricken gegen die Kälte“ weiter. Einfach Kontakt mit mir aufnehmen.
Bitte die entsprechende Nummer angeben. Schwierigkeitsgrad mittel, Voraussetzung: verkürzte Reihen stricken können. Hilftreich ist dazu mein Video. Ich verspreche, irgendwann schaffe ich davon ein Neues mit einfarbiger Wolle.
Und hier noch die Info, wie es mit den Anleitungen und dem Spenden funktioniert. Viel Spaß beim Schmökern!
Hier könnt ihr auf den Fotos noch den Schnitt der Ponchos sehen – zusammengeknöpft und in voller Größe, deutlich mit den verkürzten Reihen in der Mitte für den guten Sitz.

Pulswärmer – kunterbunt (253-256)

Ich kann einfach nicht genug kriegen von diesen Dingern/ #Pulswärmern, #Stulpen. Und diese sind mit ca. 25g superweicher Sockenwolle pro Paar auch noch ganz leicht. Super als kleine Mitbringsel-Geschenke oder zum eigenen Gebrauch für kühle Tage oder hier für unser Projekt.
Sie sind herrlich rasch gestrickt – und hier habe ich mich mit diversen kleinen Mustern so richtig ausgetobt. Immer nach dem Motto „Symmetrie ist die Kunst der Dummen“ (naja, nicht ernst gemeint) habe ich sowohl den Farbverlauf als auch jeden Pulswärmer anders gestaltet. Sozusagen wie die Nadeln grade über die Maschen flogen.
Ich glaube, es geht noch weiter mit dem Muster-Farbenspiel.
Gerne sende ich meine ausführliche Anleitung wie immer gegen eine frei gewählte Spende zugunsten unseres Projekts Stricken gegen die Kälte“ . Einfach auf Kontakt gehen. Hier noch einige Infos darüber.

Pollunder – leicht oversized (252)

Für kühle Abende jetzt einfach genial: mein leicht oversized #Pollunder/ #Weste ist dermaßen gemütlich, auch durch die weiche Sockenwolle, die ich wieder 2-fädig verstrickt habe. Die Weste passt für die Größen 38 (oversized) bis ca. 42 – oder Ihr orientiert Euch einfach an den Maßen: Breite unten 57cm, unterm Arm 69cm, Gesamthöhe 64cm.
Der Pollunder wird von oben nach unten gestrickt, so dass die Länge schön variabel ist. Das Wellenmuster unten ist übrigens einfach – genau das Richtige für Ajourmuster-Einsteiger.
Verstrickt habe ich eine hellgrüne Sockenwolle mit Kaschmir und eine extrafine-Merino – insgesamt ca. 480g auf Nadel 4,5.
Meine ausführliche Anleitung gibt es wie immer gegen eine frei gewählte Spende zugunsten unseres Projekts Stricken gegen die Kälte“ .
Einfach auf Kontakt gehen. Hier noch Infos zum Spenden und den Anleitungen.

Poncho für die Kleinen (251)

Und da ist er wie versprochen: der Poncho von Nr. 250 – nun auch als Baby-Poncho/Kleinkind-Poncho. Er ist nach dem gleichen Prinzip gestrickt – hier mit 150g weicher, pflegeleichter Sockenwolle für Größe 86/92 (2-fädig auf Nadel 4,5)
Der Poncho wird hier am besten diagonal getragen. Innen befinden sich Druckknöpfe für die Hände, so dass der Poncho schön sitzt und nicht verrutscht. Und da er mit (Schmtterlings-)Knöpfen zusammen gehalten wird und nicht zusammen genäht ist, können die Kleinen ihn bei Kälte auch als ganz dicken Schal tragen.
Der Poncho geht an unser Projekt „Stricken gegen die Kälte“, vielleicht schaffe ich noch ein paar andere Größen.

Zum Nachstricken sende ich gerne meine ausführliche Anleitung gegen eine frei gewählte Spende zugunsten unseres Projekts Stricken gegen die Kälte“ . Einfach auf Kontakt gehen. Da findet sich auch die Info, wie es mit dem Spenden und den Anleitungen funktioniert – oder einfach hier.

Die Fotos zeigen den offenen Poncho außen und innen mit den Druckknöpfen sowie zugeknöpft:

Poncho-Tuch …. (250)

…. fürs „kleine Schwarze“ – aber nicht nur! Es ist soo praktisch und vielfältig nutzbar:
Das Tuch kann auf 3 Arten getragen werden: als dicker Schal, als Poncho quer oder diagonal.
Es sitzt durch die gebogene Form perfekt – und ist einfach zu stricken mit verkürzten Reihen. Dies ist auch für Anfängerinnen der verkürzten Reihen eine prima Übung.
Ich habe hier ca. 250g Sockenwolle (mit Seidenanteil) verarbeitet, die zusammen mit hauchdünnem ca. 100g KidMohair verstrickt wurde. Maschenprobe mit Nadel 4,5: 20 M, 26 R = 10×10 cm.
Tuchmaße: Längere Seite knapp 200 cm, Breite 60 cm.
ACHTUNG: dieses Tuch gebe ich ausnahmsweise ab gegen die Materialkosten* + einer von Ihnen selbst gewählten Spende für unser Projekt. In diesem Fall ist PayPal möglich. Einfach Kontakt mit mir aufnehmen.
*Materialkosten 50,60 € bestehend aus: Kid Mohair 4x 6,95 + Sockenwolle mit Seide 6x 3,80 = 22,80.

Im Startloch ist auch schon ein Poncho-Tuch für ein Kleinkind – aus Sockenwolle mit Farbverlauf (Nr. 251 + 257 + 258)

Zum Nachstricken sende ich gerne meine ausführliche Anleitung gegen eine frei gewählte Spende zugunsten unseres Projekts Stricken gegen die Kälte“ . Einfach auf Kontakt gehen. Da findet sich auch die Info, wie es mit dem Spenden und den Anleitungen funktioniert – oder einfach hier.

Astronautenmütze (249)

oder MützenLoop oder LoopMütze

Auf Wunsch der Eltern mit dünner Wolle, hier mit 50 g Sockenwolle mit Kaschmir, gestrickt nach fast eigener Idee. Etwas Anregung kam von drops für eine Haube. Allerdings gefiel mir nicht alles und ich habe etwas eigenes ausgearbeitet.
Die Mütze passt unserer einjährigen Enkelin perfekt.

Zum Nachstricken der Mütze (Größe ca. 86) sende ich gerne meine ausführliche Anleitung gegen eine frei gewählte Spende zugunsten unseres Projekts Stricken gegen die Kälte“ . Einfach auf Kontakt gehen, ich melde mich dann.
#Astronautenmütze #Schalmütze #Babymütze